+

4 Elements

  • 4 Elements
  • 4 Elements_Gnawa
  • 4 Elements_Gnawa
  • 4 Elements_Sarabande
  • 4 Elements_Hidden Order
  • 4 Elements_Proud

Vier spannende Choreografien über Frauen und Männer, über Ordnung und Ungebundenheit.

Vier spannende Choreografien über Frauen und Männer, über Ordnung und Ungebundenheit.

Choreographie: Nacho Duato, Jiří Kylián, Lukáš Timulák

Musik: Johann Sebastian Bach, Steve Reich und andere

Weltchoreographie im Mahen-Theater.

Das Ballett NdB stellt einen zeitgenössischen Premierenabend mit internationalen choreographischen Persönlichkeiten vor. Nach den Werken von George Balanchine und Jiří Kylián stellen wir einen weiteren international bekannten Choreographen vor – Nacho Duato. Sein Werk Gnawa ist eine mitreißende Show mit typisch nordafrikanischer Musik. Gnawa ist voll von plastischer und dynamischer Bewegung, musikalischer Kraft, sinnlicher Eleganz und organischem Rhythmus des Mittelmeers. 

Nach dem Erfolg von Petite Mort wird das Ballett NdB weitere Choreographien des künstlerischen Genies Jiří Kylián aufführen – Falling Angels und Sarabande. Im Rahmen der beiden Choreographien sind männliche und weibliche Elemente enthalten. Falling Angels zeigt Frauen, ihren Ehrgeiz zur Transzendenz, die Unterwerfung der weiblichen Psyche in verschiedenen Lebenssituationen. Gnawa zeigt Männer, deren Aggression, anfällige Sensibilität und Höflichkeit, Sexualität, Gefühle von Wertlosigkeit, Bedeutung ... und Dummheit. Das letzte Stück des Abends wird eine Uraufführung von Lukáš Timulák sein, welcher am erfolgreichen Ballettabend Petite Mort mit uns zusammengearbeitet hat. 

Erstaufführung am 9. März 2018, Mahen-Theater

Länge der Aufführung: 2 Stunden 20 Minuten
zwei Pausen – jeweils 25 Minuten
geeignet ab 12 Jahren

Foto: Ctibor Bachratý

Wenn wir spielen

Mittwoch 12. 06. 2019 19.0021.20
Ballet
 
L
Mahen Theater
Donnerstag 13. 06. 2019 19.0021.20
Ballet
 
L
Mahen Theater
Mittwoch 19. 06. 2019 19.0021.20
Ballet
 
Vier spannende Choreografien über Frauen und Männer, über Ordnung und Ungebundenheit.
Mahen Theater