SCHICKSALHAFTE LIEBEN

P. I. Tschaikowski (1840–1893)

Choreografie: Mário Radačovský
Bühnenbild:
Marek Hollý
Kostüm: Roman Šolc

Ein neoklassizistischer Ballettabend, komponiert in drei Ein-Akt-Choreografien, deren Hauptthema schicksalhafte Lieben sind, entwickelt den dramaturgischen Faden des Handlungsballetts.

Die Choreografie Schicksalhafte Lieben mit der Musik von P.I. Tschaikowski, nach der der ganze Abend benannt und in eine Einheit konzipiert wurde, wird für unser Ensemble vom Choreografen und künstlerischen Leiter des Balletts Bratislava Mário Radačovský gestaltet. Schmetterlinge, das Werk des weltbekannten Choreografen Rami Be’er, beruhen auf einer kühnen und energischen, aber auch sinnlichen Schaffensart.

Das tadellose Duett, währenddessen der Mann mit der Frau auf einem großen Sofa tanzen, das zu einer symbolischen Bühne wird, fesselt Sie mit verschiedenen Entwicklungsgestalten einer Partnerbeziehung. Die Schmetterlinge erschienen zum ersten Mal auf der Brünner Szene in der letzten Saison im Rahmen des Projekts ´Israelischer Tanz in Brno´. Der spannendste Teil des Abends behandelt das Thema eines schweren Schicksals einer Frau, das sich in posttraumatischen panischen Visionen spiegelt, das in einer komplizierten Beziehung zu zwei Männern Ausdruck fi ndet, die glücklich mit dem Bild der Liebe und Sicherheit endet. Die Choreografi e des anerkannten deutschen Künstlers Ralf Dörnen Verklärte Nacht wurde aufgrund der Komposition von Arnold Schönberg gestaltet.

Die Verklärte Nacht wird feierlich in der Vorerstaufführung im Festival Janáček Brno 2012 gezeigt.

ERSTAUFFÜHRUNG 19. 4. 2013, Janáčeks Theater, text: Karel Littera, foto: Jana Hallová.