Saison 2015-2016

 


Musik: Pjotr Iljitsch Tschaikowski, Wolfgang Amadeus Mozart etc.

made-in-usa-banner-1870x510-balet.jpg

MADE IN USA
Serenade, Sofa, Lunar Sea - Noir Blanc

Choreographie: George Balanchine, Olivier Wevers, Moses Pendleton

Vom Gipfel der Neoklassik im Ballett bis zum mitreißenden visuellen Bewegungstheater

Diese Produktion ist gewidmet den Choreografen, die in den USA leben und arbeiten. Die Dramaturgie des Abends ist außerordentlich bunt und verspricht ein beeindruckendes Schauspiel von herausragender choreografischer Qualität. Das Werk von George Balanchine (1904–1983) war von grundlegender Bedeutung für die Entwicklung der amerikanischen Ballettkunst im 20. Jahrhundert, und mit vollem Recht gilt diese herausragende Persönlichkeit als Vater des neoklassischen Ballettstils. In unserem Theater wird sein Werk zum ersten Mal überhaupt zu sehen sein. Olivier Wevers ist dagegen ein Künstler der Gegenwart. Einst erster Solist bedeutender nordamerikanischer Ballettkompanien wie des Pacific Northwest Ballet oder des Royal Winnipeg Ballet, ist er heute künstlerischer Leiter seines eigenen Ensembles Whim W‘Him – einer Plattform, die sich auf Tanz, Choreografie und innovative, miteinander kooperierende ausübende Künstler konzentriert. Der letzte Teil des Abends wird den tanzenden Illusionisten des weltbekannten Ensembles Momix unter der künstlerischen Leitung von Moses Pendleton gewidmet sein. Wir versprechen Ihnen einen Abend voller Kontraste – von der kristallinen Neoklassik im Ballett bis hin zum mitreißenden visuellen Bewegungstheater.

Premiere am 29 Oktober 2015 im Janáček Theater

 

Musik: Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Herbie Flowers & Barry Morgan, Masakazu Ito

petitmorte.png

PETITE MORT
Beethoven, Zusammen, Masculine / Feminine, Petite Mort

Choreographie: Jiří Kylián, Lukáš Timulák, Mário Radačovský

Ein Werk von dem weltbekannten Choreograph Jiří Kylián, wird zum ersten Mal im Repertoire des Balletts NdB sein.

Mit diesem Ballett bereichern wir unser Repertoire um das Werk eines weiteren weltbekannten Choreografen und treten damit der illustren Gesellschaft von weltweit rund fünfzig Ensembles bei, wo neben den Choreografien von Balanchine auch die Werke Jiří Kyliáns zu erleben sind. Als anerkanntester Tanzschöpfer der Gegenwart ist Kylián unter anderem Autor der meisterhaften und in der Tanzwelt überaus gefragten. Choreografie Petite Mort für sechs Männer, sechs Frauen und sechs Florette. An der Seite des Meisters werden sich während des Abends auch weitere Choreografen vorstellen, die alle unter der Leitung Jiří Kyliáns am Nederlands Dans Theater gewirkt haben und in ihm ihr großes Vorbild sehen. 

Der ausgezeichnete slowakische Choreograf Lukáš Timulák untersucht in seinem Stück Masculine / Feminine mit viel Witz einige der größten Rätsel unseres Lebensalltags, und wie schon der Titel verrät, geht es dabei um die durch unsere Biologie gegebenen Unterschiede zwischen der männlichen und der weiblichen Welt. 

Mário Radačovský, künstlerischer Leiter des Balletts des Nationaltheaters Brünn, wird den Abend mit seiner Choreografie Beethoven abschließen. Diese humorvolle Miniatur an die Musik des ersten Satz der Fünfte Sinfonie von Ludwig van Beethoven ist ein Sinfonietanzorchestr ohne den Dirigent. Die zweite Choreographie Zusammen ist eine Mikroerzählung über Siege und Niederlagen, über das Suchen und Finden auf dem Weg durchs Leben und über die gemeinsamen Erlebnisse und Erfahrungen, die uns, ob wir es wollen oder nicht, mit unseren Mitmenschen verbinden.

Premiere am 21 Januar 2016 im Janáček Theater