Brünner Debüt: Luciano Mastro als Cavaradossi

Nach der Erstaufführung vor zwei Jahren fand die neue Inszenierung der Tosca in Regie von Jiří Heřman, Chef der Oper des Nationaltheaters in Brünn, großen Beifall bei der Kritik sowie beim Publikum. „Das Brünner Ensemble blüht auf,“ schrieb damals die Kritikerin Olga Janáčková in ihrer Rezension.

Jetzt haben sie die Möglichkeit, Puccinis Tosca in zwei März-Aufführungen zu erleben, und das mit dem italienischen Tenor Luciano Mastro, Gewinner des Maria-Callas-Wettbewerbs 2000. Seiner betörenden Stimme und dem stilgemäßen Vortrag applaudierten bereits Tausende Zuschauer auch in der Tschechischen Republik. Zu seinen letzten Erstaufführungen zählen u. a. F. B. Pinkerton in der Prager Inszenierung von Madama Butterfly oder zuletzt die Rolle von Enzo Grimaldo in La Gioconda im Janáček-Theater. An der Seite von Luciano Mastro als Mario Cavaradossi wird in der Aufführung am Freitag und Samstag in der Titelrolle die Sopranistin Iveta Jiříková auftreten. Die Rolle von Baron Scarpia übernimmt Gustáv Beláček. Wählen Sie von den Vorstellungen am Freitag, den 17. März 2017 ab 19.00 Uhr oder am Samstag, den 18. März 2017 ab 17.00 Uhr aus.