Die erste Photos aus Hoffmanns Erzählungen!

  • plakát

Premiere: am 20. September 2019 im Janáček-Theater

Je mehr wir lieben, desto mehr leiden wir – ist es wirklich das Schicksal der Künstler, von einer Frau zur anderen zu torkeln in der Hoffnung, die echte Liebe zu finden? Zumindest beim Dichter Hoffmann scheint dies der Fall zu sein. Jede schien auf den ersten Blick die Richtige zu sein, bis sich die Luftschlösser des Verliebten in Albträume verwandelten. Die reizende Olympia ist in Wirklichkeit eine mechanische Puppe, Antonia liebt über alles in der Welt die Musik, die für sie jedoch den Tod bedeutet, während Giulietta schließlich nur noch eine Verkörperung niederer Leidenschaften ist, hinter denen Tod und Verderbnis lauern. Oder entstammen alle drei Damen nur den bizarren Fantasien des Künstlers? Hoffmanns Erzählungen von Jacques Offenbach, inspiriert durch das Leben des Dichters und Komponisten E. T. A. Hoffmann und seine Geschichten, gehören nicht nur dank der herrlichen Musik, sondern auch durch die dargestellte pittoreske Welt, die jeden Regisseur herausfordern muss, zu den Evergreens des Operngenres. Belle nuit, ô nuit d'amour… 

Weitere Information und on-line Karten hier.

Dirigent: Ondrej Olos
Regie: SKUTR
Bühnenbild: Simona Rybáková
Kostüme: Jakub Kopecký

Premiere: am 20. September 2019 im Janáček-Theater