Preis der Divadelní noviny für die Janáček-Oper

Die Janáček-Oper des Nationaltheaters Brno wurde für ihre Inszenierung Gilgamesch-Epos / Dido und Aeneas mit dem Preis der Divadelní noviny ausgezeichnet!

Dirigent Marko Ivanović und Regisseur Jiří Heřman errangen am Sonntag, dem 9. Oktober für die Janáček-Oper des Nationaltheaters Brno den Preis der Divadelní noviny in der Kategorie Musiktheater für ihre Inszenierung Gilgamesch-Epos / Dido und Aeneas. Die Entscheidung traf eine einundzwanzigköpfige Fachjury. Die Preise werden in sieben Kategorien für kreative Bühnenwerke in der vergangenen Saison vergeben. Unter den prämierten Personen waren z. B. Ivan Trojan, Kamila Polívková, Cécile Da Costa oder Zdeněk Merta vertreten.

An der Inszenierung Gilgamesch-Epos / Dido und Aeneas ist neben Marko Ivanović und dem Regisseur Jiří Heřman auch der Dirigent Václav Luks (Dido und Aeneas) beteiligt. Das vollständige Inszenierungsteam findet sich auf der Website der Janáček-Oper. Dieses Jahr wird die herausragende Inszenierung nur dreimal zu erleben sein, und zwar am 15., 16. und 18. November 2016 im Janáček-Theater.

Das Nationaltheater Brno konnte dieses Jahr gleich mit drei Nominierungen für den Preis der Divadelní noviny aufwarten. Neben Marko Ivanović, Václav Luks und Jiří Heřman wurden Jiří Kylián, Mário Radačovský und Lukáš Timulák für die Choreografie der Inszenierung Petite Mort in der Kategorie Tanz- und Bewegungstheater sowie Hana Tomáš Briešťanská für ihre Rolle der Štěpka im Stück Petroleumlampen nominiert.  Das Nationaltheater Brno kann daher hinsichtlich der Zahl der Nominierungen für diesen begehrten Preis als erfolgreichstes Schauspielhaus in Tschechien gelten.