Aus der MET

Ist Ihnen New York zu weit? Das stört überhaupt nicht! Genießen Sie die hervorragenden sängerischen Leistungen bequem im Reduta-Theater! Der Kartenverkauf für die beliebte Saison der Kino-Übertragungen aus der Metropolitan Opera hat bereits begonnen. Erste Übertragung bereits am 6. Oktober!

Samstag, 6.10.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Giuseppe Verdi: AIDA | Dirigent: Nicola Luisotti | Regie: Sonja Frisell

AIDA_1.jpg

Unter dem Taktstock des Dirigenten Nicola Luisotti verkörpert die Sopranistin Anna Netrebko ihre erste Aida auf der Bühne der Metropolitan Opera. In der Rolle ihrer Rivalin Amneris wird Anita Rachvelishvili mit ihrem grandiosen Mezzosopran zu erleben sein, und als wackerer Krieger Radamès präsentiert sich in dieser imposanten Inszenierung Aleksandrs Antonenko. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 56 min (einschließlich zwei Pausen


Samstag, 20.10.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Camille Saint-Saëns: SAMSON ET DALILA | Dirigent: Sir Mark Elder | Regie: Darko Tresnjak

samson.jpg

Die unerschrockene Barkeeperin in Puccinis romantischem Stück aus dem Wilden Westen verkörpert die Sopranistin Eva-Maria Westbroek. Den Banditen Dick Johnson, welchem sie ihre Liebe schenkt, spielt der Startenor Jonas Kaufmann, in der Rolle des Sheriffs Jack Rance, der nichts dem Zufall überlässt, erleben wir den Bariton Željko Lučić. Das Orchester leitet Marco Armiliato. (Tickets hier)

 Dauer der Vorstellung: 3 Std. 42 min (einschließlich zwei Pausen)


Samstag, 27.10.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Giacomo Puccini: LA FANCIULLA DEL WEST | Dirigent: Marco Armiliato  | Regie: Giancarlo Del Monaco

d__v__e_ze_z__padu.jpg

Die unerschrockene Barkeeperin in Puccinis romantischem Stück aus dem Wilden Westen verkörpert die Sopranistin Eva-Maria Westbroek. Den Banditen Dick Johnson, welchem sie ihre Liebe schenkt, spielt der Startenor Jonas Kaufmann, in der Rolle des Sheriffs Jack Rance, der nichts dem Zufall überlässt, erleben wir den Bariton Željko Lučić. Das Orchester leitet Marco Armiliato. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 42 min (einschließlich zwei Pausen)


Samstag, 10.11.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Nico Muhly: MARNIE | Dirigent: Robert Spano | Regie: Michael Mayer

MARNIE.jpg

Die Oper Marnie des Komponisten Nico Muhly hat in dieser Saison an der Metropolitan Opera ihre amerikanische Premiere. Sie basiert auf dem Roman von Winston Graham, der gleichzeitig als Inspiration für den gleichnamigen Filmthriller von Alfred Hitchcock diente. In der Titelrolle ist die Mezzosopranistin Isabel Leonard zu erleben, ihren erpresserischen Ehemann Mark Rutland verkörpert der Bariton Christopher Maltman, seinen Bruder Terry der Countertenor Iestyn Davies, Mrs. Rutland wird von der Sopranistin Janis Kelly gespielt und Marnies Mutter von der anerkannten Mezzosopranistin Denice Graves. Als Dirigent wird an der Metropolitan Opera erstmals Robert Spano zu erleben sein. Die Oper Marnie entstand in Koproduktion mit der English National Opera, wo die Inszenierung im Jahr 2017 ihre Uraufführung hatte. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 17 min 

 


Samstag, 15.12.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Giuseppe Verdi: LA TRAVIATA | Dirigent: Yannick Nézet-Séguin  | Regie: Michael Mayer 

La_traviata.jpg

Der Musikdirektor der Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin wird diese Aufführung von Verdis unsterblicher Tragödie La traviata leiten. Die Neuinszenierung von Michael Mayer spielt im 18. Jahrhundert, und das Bühnenbild, wo sich vor den Augen der Zuschauer die Jahreszeiten abwechseln, ist wahrhaft atemberaubend. Diana Damrau präsentiert sich in der Rolle der unglücklichen Violetta, ihren geliebten Alfredo verkörpert Juan Diego Flórez. In der Rolle von Alfredos besorgtem Vater Giorgio Germont tritt Quinn Kelsey auf. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 32 min (einschließlich zwei Pausen)

 


Samstag, 12.1.2019 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Francesco Cilea: ADRIANA LECOUVREUR | Dirigent: Gianandrea Noseda | Regie: Franco Zeffirelli

 

adriana_lecourcer2.jpg

Anna Netrebko wird erstmals auf der Bühne der Metropolitan Opera die Titelrolle der Oper Adriana Lecouvreur singen – die Geschichte einer berühmten französischen Schauspielerin aus dem 18. Jahrhundert, die sich in den Kriegshelden Maurizio verliebt, welcher hier von Piotr Beczała verkörpert wird. Die musikalische Einstudierung von Cileas Tragödie übernahm Gianandrea Noseda, Regie führte Sir David McVicar, der bei der Inszenierung die funktionsfähige Nachbildung eines Barocktheaters nutzte. Auf der Bühne sind außerdem Anita Rachvelishvili als Fürstin von Bouillon, Adrianas Nebenbuhlerin, Ambrogio Maestri als Adrianas treuer Freund Michonnet und Carlo Bosi als heuchlerischer Abbé zu erleben.

Adriana Lecouvreur entstand in Koproduktion mit dem Londoner Royal Opera House in Covent Garden, dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona, der Wiener Staatsoper, der San Francisco Opera und der Opéra National de Paris. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 58 min (einschließlich zwei Pausen)


Samstag, 2.2.2018 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Georges Bizet: CARMEN | Dirigent: Louis Langrée | Regie: Sir Richard Eyre

carmen.jpg

Clémentine Margaine präsentiert sich in der Titelrolle der berühmtesten Verführerin der Opernwelt an der Seite von Roberto Alagna, der sich als Don José bereits bei der HD-Übertragung von 2010 die Herzen des Opernpublikums eroberte. Die Aufführung einer der beliebtesten Inszenierungen aus dem Repertoire der Metropolitan Opera, bei der Sir Richard Eyre Regie führte, wird dirigiert von Louis Langrée. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 41 min (einschließlich einer Pause)

 


Samstag, 2.3.2019 um 18.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Gaetano Donizetti: LA FILLE DU RÉGIMENT | Dirigent: Enrique Mazzola | Regie: Laurent Pelly

Dcera_pluku.jpg

Die Belcanto-Stars Pretty Yende und Javier Camarena bringen ein regelrechtes Feuerwerk des Gesangs auf die Bühne der Metropolitan Opera. Den gutmütigen Hauptmann Sulpice verkörpert Maurizio Muraro, die exzentrische Marquise von Berkenfield singt Stephanie Blythe. Die musikalische Einstudierung übernahm Enrique Mazzola. La fille du régiment entstand in Koproduktion der Metropolitan Opera mit dem Royal Opera House in Covent Garden und der Wiener Staatsoper. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 2 Std. 55 min (einschließlich einer Pause)


Samstag, 30.3.2019 um 17.45 Uhr – Premiere/Direktübertragung | Richard Wagner: DIE WALKÜRE| Dirigent: Philippe Jordan | Regie: Robert Lepage

VALKˇYra_1.jpg

In der zweiten Oper aus Wagners Tetralogie Der Ring des Nibelungen, Die Walküre, präsentiert sich in der Titelrolle die dramatische Sopranistin Christine Goerke als furchtlose Göttin Brünnhilde, die durch die Begegnung mit den menschlichen Zwillingen Siegmund und Sieglinde, gesungen von Stuart Skelton und Eva-Maria Westbroek, auf den Weg von Walhall zu den Sterblichen auf der Erde gelangt. Die musikalische Einstudierung leitet Philippe Jordan. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 5 Std. 20 min (einschließlich zwei Pausen)


Samstag, 11.5.2019 um 17.45 – Premiere/Direktübertragung | Francis Poulenc: DIALOGUES DES CARMÉLITES | Dirigent: Yannick Nézet-Séguin | Regie: John Dexter

karmelit.jpg

Der Musikdirektor der Metropolitan Opera Yannick Nézet-Séguin leitet das Orchester und ein zahlenstarkes Gesangsensemble in diesem modernen Meisterwerk von Glauben und Opfertod. Isabel Leonard verkörpert die jugendliche Blanche de la Force, die legendäre Sängerin Karita Mattila die Priorin Madame de Croissy. (Tickets hier)

Dauer der Vorstellung: 3 Std. 29 min (einschließlich einer Pause)