Giuseppe Verdi

Aida

Janáček Theater / Oper 22/02/2022 19:00 - 22:10

Die Oper wird im italienischen Original mit tschechischen Übertiteln aufgeführt.

Zur Eröffnung des Suezkanals bestellte der Vizekönig von Ägypten, Ismail Pascha, eine Oper von dem Komponisten, dessen Rigoletto 1869 die Eröffnung der Oper in Kairo begleitet hatte. Verdi bereitete sich sehr sorgfältig darauf vor. Allerdings gab er die Versuche auf, das Nationalkolorit zu imitieren: Die einzige Stelle mit „ägyptisch gefärbter“ Musik ist der Ritualgesang hinter den Kulissen zu Beginn des dritten Aktes. Er interessierte sich zwar dafür, wie sich die altägyptische Musik angehört haben mochte, hatte aber wenig Vertrauen in die Forschung der Musikwissenschaftler: Die altägyptisch geformten Aida-Trompeten ließ er sich nach seinen eigenen Vorgaben herstellen. Die Uraufführung erfolgte am Weihnachtsabend 1871 in Kairo. In der Titelrolle trat die weltberühmte tschechischstämmige Sopranistin Teresa Stolz auf. Die Grundlage des Librettos war eine Erzählung des französischen Ägyptologen Auguste Mariette, eine dramatische Liebesgeschichte der äthiopischen Prinzessin Aida und des ägyptischen Feldherrn Radames, deren gemeinsames Glück durch die Feindschaft ihrer Völker verhindert wurde. Mit der Oper, die Verdi in nur vier Monaten komponiert hatte, beendete der damals schon weltberühmte Komponist seine Suche nach einem neuen Stil. Aida gehört zum festen Repertoire aller bedeutenden Opernhäuser. In Brünn steht sie seit über einem Jahrzehnt auf dem Programm, in einer aufwendigen Inszenierung von Václav Věžník.

Mehr anzeigen

Produktionsteam

Besetzung

Wann spielen wir?

Janáček Theater / Opera Giuseppe Verdi

Aida

  • 22/02/2022
  • 19:00 - 22:10
Janáček Theater / Opera Giuseppe Verdi

Aida

  • 23/03/2022
  • 19:00 - 22:10

Fotogalerie