Übertragungen aus der Metropolitan Opera

Divadlo Reduta / Oper 12/06/2022 18:45 - 22:00

Die berühmtesten Opern, die Stars der Welt und die besten Inszenierungen der Welt. All dies wird Ihnen von der Metropolitan Opera in New York im Reduta Theatre präsentiert. Genießen Sie sowohl klassische als auch progressive Stücke aus dem renommiertesten Opernhaus der Welt. Als zusätzlicher Bonus wird jeder Aufführung eine Einführung von Alena Bork vorangestellt. Das Publikum in Brünn kann also eine hervorragende Aufführung sehen und wird gleichzeitig den oft benötigten Kontext nicht vermissen.

Mehr anzeigen

Weniger zeigen

EURYDIKÉ (Aucoin/Ruhl)
4. Dezember 2021 

Der amerikanische Komponist Matthew Aucoin verlegt die Handlung des antiken griechischen Orpheus-Mythos ins 21. Jahrhundert und präsentiert die bekannte Geschichte auf eine neue, modernere Weise. Darüber hinaus beschreibt das Libretto von Sarah Ruhl die Geschichte aus der Sicht von Eurydike. Die Titelrolle wird von der Sopranistin Erin Morley gespielt. Orpheus wird von Bariton Joshua Hopkins gespielt. Sein Alter Ego in der Unterwelt wird von Countertenor Jakub Józef Orliński gespielt.

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin
Regie: Mary Zimmerman
Szenenbildner: Daniel Ostling
Kostüme: Ana Kuzmanic
Lichtdesign von T. J. Gerckens
Projektion von S. Katy Tucker

Besetzung:
Erin Morley
Jakub Józef Orliński
Barry Banks
Joshua Hopkins
Nathan Berg

Dauer – 2:55

 

DIE ZAUBERFLÖTE (Mozart)
14. Dezember 2021

Die Zauberflöte ist die letzte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart. Sie ist eine der grundlegenden Opern des Weltrepertoires und ihre musikalische Sprache hat viele große Komponisten wie Beethoven und Weber stark beeinflusst. Die Handlung der Oper beschäftigt sich mit der Frage nach dem Sinn der Welt in Form eines Märchens. Das Gute triumphiert über das Böse, die Bescheidenheit über den Stolz, die Vernunft über die Täuschung der Sinne, die Liebe über den Hass und die Wahrheit über die Lüge. Unter der Regie von Julie Taymor hat sie eine Vielzahl von visuellen Effekten auf die Bühne gebracht, darunter fliegende Vögel, tanzende Bären und eine sternenübersäte Königin der Nacht. Die Zauberflöte ist eine Aufführung für die ganze Familie.

Dirigent: James Levine
Regie: Julie Taymor

Besetzung:
Ying Huang
Matthew Polenzani
Erika Miklos
Franz Robinson
Nathan Gunn

Dauer – 1:55

 

ASCHENPUTTEL (Massenet)
1. Januar 2022

Die Märchenoper Aschenputtel hat jetzt eine englische Übersetzung erhalten. Die Titelrolle wird von der Mezzosopranistin Isabel Leonard gespielt. In weiteren Rollen sind die Mezzosopranistin Emily D’Angelo als Prinz, die Sopranistin Jessica Pratt als gute Fee und die Mezzosopranistin Stephanie Blythe sowie der Bassbariton Laurent Naouri als Aschenputtels zerstrittene Pflegeeltern zu sehen.

Dirigent: Emmanuel Villaume
Regie: Laurent Pelly
Szenenbildner: Barbara de Limburg
Kostüme von Laurent Pelly
Lichtdesign von Duane Schuler

Besetzung:
Jessica Pratt
Isabel Leonard
Emily D’Angelo
Stephanie Blythe
Laurent Naouri

Dauer – 1:35

 

RIGOLETTO (Verdi)
29. Januar 2022

Regisseur Bartlett Sher hat die Oper im Europa der 1920er Jahre angesiedelt. Sie werden ein Art-Deco-Bühnenbild von Michael Yeargan und elegante Kostüme von Catherine Zuber sehen. Der Bariton Quinn Kelsey wird den Rigoletto spielen, die Sopranistin Rosa Feola seine Tochter Gilda, und Piotr Beczala wird den Herzog von Mantua spielen. Das Orchester wird von Maestro Daniele Rustioni geleitet.

Dirigent: Daniele Rustioni
Regie: Bartlett Sher
Szenenbildner: Michael Yeargan
Kostüme: Catherine Zuber
Lichtdesign von Donald Holder

Besetzung:
Rosa Feola
Varduhi Abrahamyan
Piotr Beczała
Quinn Kelsey
Andrea Mastroni

Dauer – 3:10

 

BORIS GODUNOV (Musorgskij) – Aufzeichnung
6. Februar 2022

Der Bassist René Pape ist einer der besten zeitgenössischen Interpreten der Rolle des Boris Godunow, des Zaren, der von der Sehnsucht nach Macht gequält wird, sich aber auch vor ihr fürchtet. Dieses Mal wird Pape ihn in der Eröffnungssendung der neuen und mit Spannung erwarteten Saison der Met: Live in HD 2021-2022 darstellen. Mussorgskys Meisterwerk, ein Hauptbestandteil des russischen Opernrepertoires, wird von Sebastian Weigle in der Originalfassung von 1869 dirigiert. Stephen Wadsworths wortgewaltige Regie fängt die Hoffnung und das Leid des russischen Volkes und des Herrschers selbst kraftvoll ein.

Dirigent: Sebastian Weigle
Unter der Regie von Stephen Wadsworth
Szenenbildner: Ferdinand Wögerbauer
Kostüme: Moidele Bickel
Lichtdesign von Duane Schuler

Besetzung:
René Pape
David Butt Philip
Maxim Paster
Alexej Bogdanow
Ain Zorn
Ryan Speedo Grün

Dauer – 2:20

 

ARIADNE AUF NAXOS (Strauss)
12. März 2022

Die herausragende Sopranistin Lise Davidsen gibt ihr Met: Live in HD-Debüt in einer ihrer wichtigsten Rollen als mythische griechische Heldin in Strauss‘ bezauberndem Meisterwerk. Abgerundet wird die Starbesetzung durch die Mezzosopranistin Isabel Leonard als Komponistin der Oper in der Oper, die das zentrale Motiv des gesamten Werks darstellt, die Sopranistin Brenda Rae als die unbekümmerte Zerbinetta und den Tenor Brandon Jovanovich als den Gott Bacchus, in den sich Ariadne verliebt. Das Orchester wird von Marek Janowski dirigiert.

Dirigent: Marek Janowski
Regie: Elijah Moshinsky
Szenenbildner: Michael Yeargan
Kostüme: Michael Yeargan
Lichtgestaltung: Gil Wechsler

Besetzung:
Lise Davidsen
Brenda Rae
Isabel Leonard
Brandon Jovanovich
Sean Michael Plumb
Johannes Martin Kränzle
Thomas Allen

Dauer – 2:50

 

DON CARLOS (Verdi)
26. März 2022

Diese epische Oper über eine unglückliche Liebe zwischen den höchsten Adligen spielt vor dem Hintergrund der spanischen Inquisition. Die Titelrolle spielt der Tenor Matthew Polenzani, gefolgt von der Sopranistin Sonja Joncheva als Élisabeth de Valois und der Mezzosopranistin Elīna Garanča als Eboli. Die Rolle des Philipp II. übernimmt der Bass Günther Groissböck, der Großinquisitor wird vom Bassbariton John Relyea verkörpert und die Liste der Solisten wird durch den Bariton Étiene Dupuis in der Rolle des Rodrigo vervollständigt. Verdis Meisterwerk wird in einer neuen und monumentalen Inszenierung von Sir David McVicar zu sehen sein, der mit seiner elften Inszenierung hier zu den produktivsten und erfolgreichsten Schöpfern der Metropolitan Opera zählt.

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin
Unter der Regie von David McVicar
Szenenbildner: Charles Edwards
Kostüme von Brigitte Reiffenstuel
Lichtdesign von Adam Silverman

Besetzung:
Sonja Joncheva
Elīna Garanča
Matthew Polenzaniv
Étienne Dupuis
Günther Groissböck
John Relyea

Dauer – 4:55

 

FIRE SHUT UP IN MY BONES (Blanchard)
10. April 2022

Der Musikdirektor der Met, Yannick Nézet-Séguin, wird die Opernadaption des Romans von Charles M. Blow von Terence Blanchard, einem mit dem Grammy ausgezeichneten Komponisten, Jazzmusiker und Komponisten, inszenieren. Das Werk handelt von einem jungen Mann, der versucht, frühere Traumata und Hindernisse zu überwinden. Die Rolle des Charles wird von dem talentierten jungen Bariton Will Liverman gespielt. Angel Blue wird als Fate/Einsamkeit/Greta auftreten und Latonia Moore wird die Rolle der Billie spielen.

Dirigent: Yannick Nézet-Séguin
Unter der Regie von James Robinson und Camille A. Braun
Szenenbildner: Allen Moyer
Kostüme von Paul Tazewell
Lichtdesign von Christopher Akerlind
Projektion von Greg Emetaz

Besetzung:
Engelsblau
Latonia Moore
Will Liverman

Dauer – 3:10

 

TURANDOT (Puccini)
7. Mai 2022

Opernstar Anna Netrebko steht kurz vor ihrem lang erwarteten Debüt in der Metropole in der Rolle von Puccinis Eisprinzessin. Der Tenor Yonghoon Lee wird die Rolle des grimmigen Prinzen spielen, der entschlossen ist, Turandots Liebe zu gewinnen. Die Sopranistin Michelle Bradley wird in der Rolle der ergebenen Dienerin Liu zu hören sein, und der legendäre Bass Ferruccio Furlanetto singt den blinden König Timur. Puccinis eindringliches Werk in Frank Zeffirellis zeitlosem Bühnenbild wird von Maestro Marco Armiliato dirigiert.

Dirigent: Marco Armiliato
Regie: Franco Zeffirelli
Szenenbildner: Franco Zeffirelli
Kostüme: Anna Anni und Dada Saligeri
Lichtgestaltung von Gil Wechsler

Besetzung:
Anna Netrebko
Michelle Bradley
Yonghoon Lee
Ferruccio Furlanetto

Dauer – 3:15

 

LUCIA DI LAMMERMOOR (Donizetti)
21. Mai 2022

Die Sopranistin Nadine Sierra singt eine der schönsten und berühmtesten Rollen der Opernliteratur, Donizettis tragische Heldin Lucia di Lammermoor, in einer umwerfenden Neuinszenierung des australischen Theater- und Filmregisseurs Simon Stone unter der Leitung von Riccardo Frizza. Wir können uns auf ein Belcanto-Feuerwerk von Tenor Javier Camarena als Lucias geliebtem Edgardo, Bariton Artur Ruciński als ihrem strengen Bruder Enrico und Bass Matthew Rose als ihrem Lehrer Raimondo freuen.

Dirigent: Riccardo Frizza
Regie: Simon Stone
Szenenbildner: Lizzie Clachan
Kostüme: Alice Babidge
Lichtgestaltung: James Farncombe

Besetzung:
Nadine Sierra
Javier Camarena
Artur Ruciński
Matthew Rose

Dauer – 3:25

 

HAMLET (Dean/Jocelyn)
12. Juni 2022

Dieses fesselnde zeitgenössische Werk wird von Neil Armfield inszeniert, der mehrere der ursprünglichen Protagonisten mit an die Met brachte, darunter Allan Clayton in der Titelrolle. Ergänzt wird die Besetzung durch die Sopranistin Brenda Rae als Ophelia, die Mezzosopranistin Sarah Connolly als Gertrude, den Bariton Rod Gilfry als Claudius und den legendären Bass Sir John Tomlinson, der den Geist von Hamlets verstorbenem Vater darstellen wird. Nicholas Carter wird sein Debüt als Dirigent geben.

Dirigent: Nicholas Carter
Regie: Neil Armfield
Szenenbildner: Raplh Myers
Kostüme: Alice Babidge
Lichtdesign: Jon Clark

Besetzung:
Brenda Rae
Sarah Connolly
Aryeh Nussbaum Cohen
Christopher Lowrey
Allan Clayton
David Butt Philip
William Burden
Jacques Imbrailo
Rod Gilfry
John Tomlinson

Dauer – 3:15

 

 

Weniger zeigen

Produktionsteam

Besetzung

Wann spielen wir?

Übertragungen aus der Metropolitan Opera Divadlo Reduta / Opera

Übertragungen aus der Metropolitan Opera

G. Donizetti: Lucie z Lammermooru, Lektorský úvod před představením
  • 21/05/2022
  • 18:45 - 22:25
Übertragungen aus der Metropolitan Opera Divadlo Reduta / Opera

Übertragungen aus der Metropolitan Opera

B. Dean: Hamlet – záznam, Lektorský úvod před představením
  • 12/06/2022
  • 18:45 - 22:00

Fotogalerie