Antonín Dvořák

Rusalka

Janáček Theater / Oper 12/10/2021 19:00 - 22:10

Die Oper wird im tschechischen Original mit tschechischen Übertiteln aufgeführt. Die Vorstellung dauert ca. 3 Stunden 10 Minuten, inklusive Pause.

Rusalka – erfolgreichstes Opernwerk dieses Genies der tschechischen Musik. Die schöne, auf dem wehmütigen Märchen von Hans Christian Andersen basierende Geschichte erzählt von großer Liebe, Glück und Trauer, von Enttäuschung und Verzweiflung, die Dvořáks Musik in herzergreifenden Melodien schildert. Nur wenigen ist diese rührende Erzählung von der in einen irdischen Prinzen verliebten Wassernymphe nicht bekannt – die Oper hat einen festen Platz auf den Bühnen aller Opernhäuser weltweit gefunden. Das nicht nur für seine Zeit erstklassiges Libretto stammt von Jaroslav Kvapil. Dvořák bestätigte mit Rusalka endgültig seine weltweite Stellung eines hochrangigen Komponisten. Die Partitur ist überreich an innigen, zärtlichen und dramatisch gespannten Melodien. Die märchenhafte Atmosphäre ist voller melodischer Phantasie und instrumentaler Meisterschaft. Die neue Inszenierung ist ein Werk des herausragenden Theater- und Filmregisseurs Vladimír Morávek, der eine eigentümliche Poetik in die Märchenwelt brachte, die alte nordische und keltische Mythen evoziert. Die Rezensionen schätzen die „sehr starke, musikalisch fesselnde“ Durchführung, welche sie als „eines der aussichtsreichsten Stücke in dem Repertoire der Janáček-Oper in der letzten Zeit“ bezeichnen (M. Zapletal, Brněnský deník).

Premiere am 24. Februar 2012, Janáček-Theater

 

Erstaufführung: 24. 2. 2012 im Janáček Theater

Mehr anzeigen

Weniger zeigen

Inhalt der Oper

1. Akt
Über einem Waldsee geht der Mond auf und scheint auf die glitzernde Wasserfläche. Auf der Wiese tanzen flotte Nymphen und scherzen mit dem Wassermann. Nur eine der Wassernixen ist traurig. Sie hat sich in den Prinzen verliebt, der oft zum Waldsee zur Jagd kommt. Sie will ein Mensch werden und eine menschliche Seele erlangen, um ihm nahe sein zu können. Der Wassermann warnt sie vor der Welt, er weiß sehr wohl, wie unstetig die menschliche Liebe ist. Rusalka ist aber entscheiden, und der Wassermann schickt sie zur Hexe Ježibaba, sie ist die Einzige, die der Wassernixe helfen kann. Ježibaba erklärt sich bereit, Rusalka in ein menschliches Mädchen zu verwandeln. Der Preis dafür ist allerdings hoch – in der menschlichen Gestalt werde Rusalka stumm sein, und wenn sie die Liebe des Prinzen nicht zu halten vermöge, werde sie für immer zu einem Irrlicht. In der Morgendämmerung kommt der Prinz zum See. Er findet hier Rusalka, ist durch ihre Schönheit verzaubert und nimmt sie in sein Schloss.

2. Akt
Im Schloss sind die Vorbereitungen für die Hochzeit des Prinzen mit Rusalka im vollen Gang. Es kommt auch eine fremde Fürstin. Der Prinz macht ihr den Hof und verfällt ihrer herausfordernden Sinnlichkeit, die sich von Rusalkas kühler Schönheit so unterscheidet. Rusalka fürchtet um ihre Liebe und bittet den Wassermann um Rat. Dieser fordert sie auf, zu kämpfen, aber es ist zu spät. Der Prinz unterliegt völlig dem Zauber der exotischen Fürstin und verstößt Rusalka. Der Wassermann schwört Rache.

3. Akt
Rusalka ist zu ihrem Heimatsee zurückgekehrt. Als Irrlicht lockt sie jetzt Wanderer in den Sumpf. Ježibaba bietet ihr einen Ausweg – wenn Rusalka den töten werde, der sie beleidigt habe, werde sie wieder zu einer Wassernixe. Aber Rusalka lehnt ab, sie liebt den Prinzen noch immer. Auch der Prinz ist nicht glücklich. Der Zauber der Fürstin ist bald erloschen, und der Prinz irrt jetzt ziellos am Schloss umher und sucht nach seiner verlorenen Liebe. Er kehrt zum See zurück und ruft Rusalka. Sie erscheint, aber warnt ihn, dass ihr Kuss ihm den Tod bringen werde. Der Prinz will jedoch ohne sie nicht weiterleben und stürzt in ihre tödliche Umarmung.

Weniger zeigen

Produktionsteam

Jaroslav Kvapil Libretto
Jaroslav Kyzlink Musikeinstudierung
Ondrej Olos Dirigent
Vladimír Morávek Regisseur
Ladislava Košíková Choreografie
Pavel Koňárek Chorleiter
Patricie Částková Dramaturgie
Tomáš Hrůza Videoprojektion

Besetzung

Wann spielen wir?

Janáček Theater / Opera Antonín Dvořák

Rusalka

  • 10/12/2021
  • 18:00 - 21:10

Fotogalerie